Aktuelles aus dem Bereich Bücher des Genre BDSM

Meine beiden sich ergänzenden Bücher im BDSM zum Schwerpunkt Shibari die nacheinander in Erstausgaben bereits erschienen sind, werden entsprechend der neuen Erkenntnisse die wir in Zusammenarbeit mit unserem befreundeten Mediziner erarbeitet haben, komplett überarbeitet und ergänzt.

Beide Bücher werden dann als zweite Auflage spätestens zum Frühjahr 2018 wieder im einschlägigen Handel erhältlich sein.

Die Bücher befassen sich von Grundgedanken her mit den sogenannten Beschwerden, sogenannte Zivilisationskarankheiten wie Haltungsschäden unterschiedlichster Art, welche dann entsprechende Auswirkungen auch bei Shibari haben.

Diese hierfür relevanten Lösungen, die wir in jahrelanger Tätigkeit in diesem  selbst selbst erarbeitet haben, gebe ich auf diese Weise weiter.

Grundlage dessen was in beiden Büchern erklärt wird, setzt immer ein fundiertes Wissen und fortgeschrittener Kenntnisse im Bereich der Kunstform des Shibari voraus.

 

Bloggen im Bereich BDSM / Erotik

Im Bereich Shibari / Kinbaku, der japanischen Kunstform des Bondage bin ich seit Anfang 2008 als Blogger tätig. Ich habe nicht nur ein Faible für ästhetisch schöne Fesselungen, sondern habe mich aus Interesse und wegen des Bedarfs der Entwicklung zielgerichteter angepasster dekorativer Fesselungen verschrieben.

Die daraus resultierenden Ergebnisse sind teilsweise in meinen Blog eingeflossen und das Gesamtergebnis mit Schwerpunkt auf Anatomie, Muskulatur, Durchblutung und Nerven habe ich in einem Buch zusammengefasst.

Wir sind in der Lage neben der kompletten Entlastung der Brustwirbelsäule, die komplette Skelettstruktur des Oberkörpers als auch die Muskulatur durch unsere Entwicklungen zu entlasten. Die entsprechenden Anpassungen haben auch Auswirkungen auf eine gute Durchblutung, die neben den möglichen Nervenirritationen ansonsten ein auszuschließendes Gefahrenpotential bieten würde.

 

Behandelt werden im Bereich Nerven und möglicher daraus resultierender Irritationen die Zusammenhänge von Nervus Radialis, Nervus Medianus und Nervus Ulnaris.

Hier sind wir in der Lage mit ganz konkreten Lösungsansätzen in der Lage mögliche bisher existierende Probleme auf ein absolutes Minimum zu begrenzen bvzw. komplett auszuräumen.

Der Fertigstellungstermin steht noch nicht genau fest. Jedoch dürfte es spätestens Anfang 2018 soweit sein.

 

Der Blog zum Thema BDSM läuft unter einem gesonderten Pseudonym.

 

X