Das aktuelle Projekt trägt den Titel Demokratie in Bewegung.

Hier ein kleiner Ausblick.

Demokratie ist ein wertvolles Gut und sehr sensibel. Daher muss man sorgsam mit Ihr umgehen. Neueste politsche Geschehnisse und Veränderungen geben allerdings Anlass zur Sorge um die Substanz und Stabilität unserer Demokratie.

Wie wir diese bereits vorhandenen Schwierigkeiten beseitigen und bestehende Konflikte lösen ist noch nicht geklärt. Nur müssen wir alle wachsam sein und sorgsam mit dem umgehen was wir haben.

Aktuelle Geschehnisse in der Politik lassen berechtigte Zweifel zu dass das Gleichgewicht noch gewahrt ist

Das Buchmit dem Titel Das Paarschiff-Syndrom muss warten. Ich widme mich diesem Buch sobald das oben genannte Projekt fertiggestellt ist.

Nach ein paar allgemeingültigen Formulierungen habe ich mal mit einem Kapitel des Buches begonnen.
Es geht dabei um den grundlegenden Unterschied partnersuchender heute im Vergleich zu Zeiten mit geringerer Medienvielfalt.

Hier einmal ein kleiner erster Auszug.

Partnerbörsen oder die Vermittlung von zeitlich begrenzten Lebensabschnittsgefährten/innen haben heute Hochkonjunktur wie niemals zuvor.

Alle 11 Minuten führt man eine neue, andere Kuh aufs Glatteis. Und das selbstverständlich freihändig ohne Seitenaufprallschutz.

Nicht aber wie erhofft stehen hier Menschen im Vordergrund die das Alleinsein satthaben. Es sind hierbei Anspruchsdenken auf der einen und Profitgier auf der anderen Seite die den Sinn und Zweck einer möglichen Zusammenführung von derzeit noch Alleinstehenden ausmachen.